Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Während die Digitalisierung innerhalb eines Fahrzeuges weitestgehend abgeschlossen ist, erweitern Fahrzeuge zunehmend ihre Funktionalität, indem sie mit der Umgebung in Form von Connected Cars interagieren. Typische Beispiele für die neuen Möglichkeiten der Vernetzung sind etwa intelligente Stauumfahrungen, die Berechnung der optimalen Geschwindigkeit um mit einer „grünen Welle“ zu fahren oder die Navigation zur Tankstelle mit dem geringsten Benzinpreis in der Umgebung.

Das Institut für die Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelten (IDiAL) der FH Dortmund bietet im Rahmen der Digitalen Woche Dortmund einen zweitägigen IoT Hackathon für bis zu 15 Teilnehmer an. Auf Basis von 5 Rovern, die als Forschungsdemonstratoren in verschiedenen Forschungsprojekten zum Einsatz kommen, können innovative Anwendungen für das autonome Fahren als auch für Connected Car Szenarien entwickelt werden. Zu diesem Zweck unterstützten die Rover sowohl das Senden von Telemetriedaten an eine Cloud Instanz zur weiteren Sensordatenanalyse als auch die Fernsteuerung per Command & Control API. Zusätzlich lassen sich über eine Browserbasierte Entwicklungsumgebung (Eclipse Che) „In-Vehicle“ Anwendungen entwickeln, bspw. um eine Einparkhilfe zu realisieren. Die Entwicklung von Rover- oder Cloudanwendungen können dabei in Einzel- oder Gruppenarbeit erfolgen, wobei das Thema selbst gewählt werden kann. Die Teilnehmer werden während des gesamten Hackathons durch Coaches betreut.

Anmeldung: https://www.fh-dortmund.de/de/idial/anmeldungdiwodo18.php

Weiterführende Links:

 

Bildnachweis:

Fachhochschule Dortmund, IDiAL